SAP ERP und S/4 HANA

Profitieren Sie von der Erfahrung unserer Business Consultants bei der Optimierung Ihrer Finanz- & Logistikprozesse in SAP S/4HANA und SAP ERP. Wir haben umfangreiches Know-How in den Modulen FI/CO, SD/MM und RE-FX sowie den zugehörigen Untermodulen.

Als zertifizierter SAP Silver Partner verfügen wir nicht nur über ein umfangreiches Prozesswissen und Erfahrung in der erfolgreichen Umsetzung von ERP Projekten.

Geeignet für große Unternehmen.
impulis ist SAP Silver Partner
Die impulis business consulting AG ist SAP Silver Partner. Wir nutzen diese Partnerschaft aktiv und stehen in engem Kontakt mit der SAP, um Neuigkeiten und zukunftsweisende Entwicklungen aus erster Hand zu erfahren.

Dieser Wissensvorsprung bietet unseren Kunden einen Vorteil, weil wir die Pläne der SAP bei unserem ganzheitlichen Beratungsansatz berücksichtigen und unsere Berater zukunftsfähige und maßgeschneiderte Lösungsansätze empfehlen können.
SAP ERP
SAP und ERP sind Begriffe, die man heutzutage sofort gedanklich in Verbindung bringt. Und tatsächlich ist das der Kern von SAP: alle unternehmensrelevanten Prozesse von der Logistik bis hin zum internem und externem Rechnungswesen maßgeschneidert in einem IT-System zu integrieren und in Echtzeit auswerten zu können.

Über zusätzliche AddOns von SAP selbst oder von Drittanbietern wie unserem Partnerunternehmen, der Kern AG, lässt sich das System zudem erweitern, um so auch sehr spezifische Kundenanforderungen abbilden zu können.
S/4HANA
Die SAP Welt steht niemals still: waren gestern noch Themen wie das newGL oder die neue Anlagenbuchhaltung bei SAP ECC ein Thema, das auf SAP R/3 folgte und mehr Flexibilität mit sich brachte, sprechen heute alle von S/4HANA.

Wesentliche Neuerungen sind:
  • Deutlich schnellere Auswertungen aufgrund der neuen HANA Datenbank-Technologie
  • Geringerer Speicherbedarf aufgrund der Verschlankung des Datenmodells
  • Zusammenwachsen von FI und CO mit dem Universal Ledger und damit der Wegfall ehemals notwendiger Abstimmaktivitäten
  • Verwaltung der Kreditoren- und Debitorenstammdaten über den Geschäftspartner
  • FIORI als alternative Bedienoberfläche zur SAP GUI und einhergehend ein neues Berechtigungssystem
SAP Projektmanagement
Die übliche Vorgehensweise bei einer SAP Implementierung oder Umstellung von SAP R/3 oder ECC auf S/4HANA ist, unabhängig vom gewählten Ansatz (Greenfield oder Brownfield), die Initiierung eines Projektes.

Jedoch können auf den ersten Blick auch klein wirkende gesetzliche, prozessuale oder organisatorische Anforderungen aufgrund der komplexen und integrativen Struktur eines SAP Systems selbst bereits eine Steuerung mittels moderner Projektmanagement-Methoden erforderlich machen.

Obwohl kein SAP Projekt ohne Unterstützung der IT auskommt, betrachten wir SAP Projekte nicht als IT-Projekte, sondern als Fachbereichsprojekte, die von den Business-Prozessen aus gedacht werden müssen.

Unsere Berater sind sowohl in klassischen Projekmanagementstandards (IPMA, PRINCE2) als auch in agilen Methoden (SCRUM) zertifiziert, so dass wir die für Ihre Erfordernisse geeignete Vorgehensweise wählen können. Gerne unterstützen wir zudem Ihre Projektleiter durch Coaching und dem Aufbau eines professionellen PMO sowie beim erfolgreichen Change Management.


IFRS 16 Leasingbilanzierung mit SAP RE-FX
Für Unternehmen, die nach IFRS bilanzieren, gilt seit dem 01. Januar 2019 Standard IFRS 16, der dazu verpflichtet, nahezu sämtliche Leasingverträge in die Bilanz aufzunehmen.

Die SAP hat als Lösung zur Abbildung der IFRS 16 Anforderungen das Modul SAP Flexible Real Estate (SAP RE-FX) erweitert. SAP RE-FX ist tief in die Module SAP FI-GL, FI-AA und CO integriert ist, nutzt für die Erfassung der Leasingverträge die Geschäftspartner-Funktion (SAP BP) und steht sowohl für SAP ECC als auch S/4HANA zur Verfügung.

impulis Berater haben SAP RE-FX bereits erfolgreich bei einem namhaften Unternehmen eingeführt und in zahlreichen Unternehmen gewartet und weiter entwickelt.
SAP In-House Cash
In vielen Konzernen erfolgt ein nicht unerhebliche Teil der Leistungserbringung zwischen den Konzerngesellschaften. Der Ausgleich dieser Leistungen führt wiederum zu einer hohen Anzahl an Zahlungen, die über externe Banken abgewickelt werden. Zeitlicher Verzug bei den Zahlungen führt wiederum zu hohem Aufwand während der Abschlussaktivitäten.

Als Lösung für dieses Problem bietet sich das SAP In-House Cash (IHC) an.

Mit SAP IHC lässt sich eine zentrale Inhouse-Bank abbilden, bei dem die einzelnen Gesellschaften ihre Inhouse-Bankkonten führen. Über diese Inhouse-Bank, die meist bei der Holding liegt, lassen sich nicht nur die Zahlungen zwischen den Konzerngesellschaften regeln, sondern ganz im Sinne einer Payment Factory auch Zahlungen an Dritte on-behalf abwickeln bzw. ein zentraler Geldeingang für alle Gesellschaften abbilden.
Application Management Services für SAP
Dank unserer Expertise bieten wir Ihnen professionelle Application Management Services an:
  • Spot-Consulting in SAP Expertenthemen wie SAP RE-FX, In-House Cash (IHC) oder die neue Anlagenbuchhaltung
  • Sicherstellung des Betriebes Ihrer SAP Systeme (1st/2nd Level Support)
  • Hosting und Service Ihrer SAP Business One Mandanten

Ansprechpartner